Aktuelles

Ergebnis: 185 von 279
04.11.2013

Spielbericht

11. Spieltag, 02. November 2013
- Kreisliga B, Staffel 2 -

VfB Plauen Nord – SG TRAKTOR 3:1 (3:0)


"Derbe Niederlage beim Vogtlandklasseabsteiger"

 
Für unser Traktorelf setzte es beim Vogtlandklasseabsteiger eine insgesamt verdiente Niederlage. Überschattet wurde die Partie durch eine indiskutable Schiedsrichterleistung. Für unser Team war die Niederlage zwar schmerzhaft, jedoch problemlos zu verkraften. Die Begleitumstände dafür weniger, zwei rote Karten mit den dazugehörigen Sperrungen sowie zwei verletzte Spieler haben bei unserem ohnehin schon dünnen Kader dramatische Auswirkungen.

Die Plauener begannen wie die Feuerwehr und kaufte unserer Mannschaft durch eine harte, energische Zweikampfführung gleich zu Beginn des Spieles den Schneid ab. Die Plauener Führung schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Konnte unser Keeper Sandro Zineker bzw. die Latte den zeitigen Rückstand noch egalisieren, war es nach 14 Minuten nicht mehr zu verhindern. Der kleinste der Plauener, Wunderlich traf per Kopf zum 0:1 Rückstand aus Lauterbacher Sicht. In dieser Phase glich der sonst so zuverlässige Abwehrverband unserer SG einem Tollhaus. Häußler per abgefälschten Freistoß und Sommer erhöhten auf 3:0. Schon in dieser Phase des Spiels traf Schiedsrichter Graap auf beiden Seiten zweifelhafte Entscheidungen.


Für den verletzten Dennis Brauweiler kam bereits in der 23. Minute Florian Müller ins Spiel. Dieser brachte zugleich etwas Schwung in die Partie. Lauterbach machte jetzt mehr Druck nach vorn, aber außer einem Lattentreffer von Sebastian Scholz kam nichts zählbares dabei raus.
Nach 44 Minuten flog Gashi wegen angeblicher Schiedsrichterbeleidigung vom Platz. Beide Mannschaften waren sich einig, dass er völlig zu Unrecht des Feldes verwiesen wurde.


Nach der Halbzeit musste auch noch Daniel Schlosser verletzt in der Kabine bleiben. Für ihn kam Leander Michel, welcher bereits 90 Minuten für unsere 2. Mannschaft aktiv war ins Spiel. Nun war unsere Mannschaft zwar feldüberlegen, Torchancen blieben jedoch aus.
Nach 73 Minuten gestaltete sich der negative Höhepunkt der Partie. Der Plauener Müller rammte Thomas Pietracz den Ellenbogen ins Kreuz. Kapitän Christian Gerstenberger, bekannt als ein fairer Sportsmann, wollte den gefoulten beruhigen, schubste dabei den Plauener leicht beiseite. Schiedsrichter Graap stellte daraufhin sowohl Müller als auch Gerstenberger vom Platz. Eine absolute Frechheit!


In der 81. Minute gelang Leander Michel der 3:1 Anschlusstreffer. Danach wurde es noch einmal hitzig. Kurz vor dem Ende wurde Florian Müller klar gefoult, doch der dafür nötige Pfiff blieb leider aus. Daraufhin ließ sich Müller zu einer abfälligen Geste gegenüber dem Schiedsrichter hinreißen, und sah dafür folgerichtig die rote Karte.


Fazit: Der Sieg für die Plauener geht in Ordnung, da sie speziell in der 1. Halbzeit mehr Willen zeigten. Die Niederlage einzig am Schiedsrichter fest zu machen wäre unfair, da er auf beiden Seiten fragwürdige und zum Teil krasse Fehlentscheidungen traf. Mit den Folgen solcher Entscheidungen haben beide Vereine nun zu kämpfen. Trainer Karsten Richter: „ Wie wir nächste Woche gegen Klingenthal zwei Konkurrenzfähige Mannschaften auf die Beine stellen wollen, ist mir zum jetzigen Zeitpunkt ein absolutes Rätsel.“
 
Spielstatistik

Aufstellung: Zineker – WeisSchmidt, Schlott – Scholz, Pietracz, Gerstenberger (MK), Rödel, Brauweiler (23. Müller) – Weinhold, Schlosser (46. Michel)

Torfolge: 1:0 Wunderlich (14.), 2:0 Häußler (20.), 3:0 Sommer (27.), 3:1 Michel (81.)

Schiedsrichter: Florian Graap (VfB Mühltroff)

Gelbe Karten:
1/3

Rote Karte: 2/2 - Jeton Gashi (44. Schiedsrichterbeleidigung), Florian Müller (73. Foulspiel), Christian Gerstenberger (73. Unsportliches Verhalten), Florian Müller (90. Schiedsrichterbeleidigung)

Zuschauer: 50

11. Spieltag, 02. November 2013
- 2. Kreisklasse, Staffel 4 -

VfB Plauen Nord Res. – SG TRAKTOR Res. 0:5 (0:2)

Unsere 2. Mannschaft siegte auch in dieser Höhe völlig verdient. Eine Leistungssteigerung zur Vorwoche war deutlich erkennbar. Erwähnenswert sind hierbei die beiden Tore von unserem Handballer und Kreisläufer Phillip Bechler, welcher vor dem Tor einen wahren Killerinstinkt zeigte.


 
Spielstatistik

Aufstellung: Roth – Koschan – Pößnecker, Michel – Bleek, Zasypkin, Maynicke (78. I. Wirth), Grützner (84. F. Wirth),F. Bechler – Rothe, Jahn (81. Ph. Bechler)

Torfolge: 0:1 Jahn (20.), 0:2 Michel (37.), 0:3 Koschan (60.), 0:4 Ph. Bechler (83.), 0:5 Ph. Bechler (87.)




Seite 185

September 2018

So Mo Di Mi Do Fr Sa
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Anfahrt

Start

z.B. Berlin, Kochweg 10

Ziel

Unsere Besucher

  • Besucher jetzt: 33
  • Besucher heute: 51
  • Besucher gestern: 150
  • Besucher gesamt: 10.860.716

Unsere Sponsoren







Gebäudetechnik  ANLOP

HEINZE - Installations- und Heizungsbau

SPORT BRÜCKNER

Werbewerkstatt - Carina Weber

Anwaltskanzlei Apitz

Reisenbüro Koczy

Markt-Apotheke

Ofen- und Kaminbau

Tischlerei Minks





PHOTO-ART-HOFMANN

Wir werden unterstützt von:

Computer & More

Regina Fineiß



Stadt Oelsnitz/Vogtl.

Sternquell