Aktuelles

Ergebnis: 13 von 314
16.06.2019

Spielbericht

26. Spieltag 15. Juni 2019
- Kreisliga B, Staffel2 –

SG TRAKTOR - ESV LOK Plauen 



Lauterbach schafft Wunder und bleibt der Liga erhalten. 

 
 

Lauterbach verhinderte quasi in letzter Sekunde den eigentlich schon feststehenden Abstieg.
Für beide Mannschaften ging es im letzten Saisonspiel noch um viel. Die Gäste vom Eisenbahnersportverein aus Plauen wollten ihre Restchance auf einen möglichen Relegationsplatz wahren. Genau wie der Gastgeber mussten sie aber auch auf Schützenhilfe hoffen. Traktor konnte in diesem Entscheidungsspiel seit langer Zeit auf seinen ehemaligen Torjäger, Stefan Roßbach, zurückgreifen. Diesem gelang auch nach Mitte der ersten Halbzeit der wichtige Führungstreffer per direktem Freistoß. Auch danach war Lauterbach etwas zielstrebiger ohne einen weiteren Treffer zu markieren. Um so überraschender der Ausgleich der Lok. Kapitän Geßner nutzte ein Schlafwageneinlage der Gastgeber clever per Kopf aus. Kurz danach vergab Lorenz Espig nach toller Kombination über Roßbach und Scholz eine sogenannte Hundertprozentige. Er jagte den Ball leider nur an die Latte. Bis zur Halbzeit war die Sg weiter tonangebend, leider ohne Erfolg. So ging es mit 1-1 in die Pause was für die Gäste etwas schmeichelhaft war.
Nach dieser wurde Plauen überlegener. So war der Führungstreffer,wieder durch Geßner,nicht unverdient. Danach viel es Traktor schwer sich von diesem Rückschlag zu erholen. Im Gegenteil. Plauen vergab etliche Einschussmöglichkeiten. Die Heimelf wollte und durfte sich nicht geschlagen geben.Nach 70 gespielten Minuten donnerte Lorenz Espig den Ball mit Hilfe des Innenpfosten in die Maschen. Jetzt spielten beide Mannschaften bei mörderischer Hitze alles oder nichts. Lauterbach mobilisierte die letzten Kräfte um den kleinen Strohhalm zu ergreifen. Aber die Zeit verrann schnell und unbarmherzig. Aber die SG wollte den Sieg und wurde belohnt. Sebastian Scholz war es vorbehalten den Sieg zu gewährleisten. Sein Schuss ins Dreiangel belohnte das Team endlich auch mal, dafür das es nie aufgab und alle Rückschläge irgendwie wegsteckte. Kurz danach war Schluss. Jetzt begann das bange warten auf die Ergebnisse der beiden anderen entscheidenden Partien. Als die ersten Gerüchte durchsickerten war noch ungläubiges Staunen bei den Spielern vorhanden. Sollte es wirklich gereicht haben? Nachdem die letzten Zweifel beseitigt waren vielen ganze Lasten ab und allmählich machte sich Jubel breit. So richtig fassen konnte es keiner. Fast die gesamte Saison auf dem letzten Platz stehend, nur ganze 3 Punkte in der Hinrunde gesammelt, reichte es am Ende doch noch. Eigentlich ein Fussballwunder.
 
Seite 13

Dezember 2019

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Anfahrt

Start

z.B. Berlin, Kochweg 10

Ziel

Unsere Besucher

  • Besucher jetzt: 140
  • Besucher heute: 642
  • Besucher gestern: 2.489
  • Besucher gesamt: 11.229.276

Unsere Sponsoren







Gebäudetechnik  ANLOP

SPORT BRÜCKNER

Werbewerkstatt - Carina Weber

Anwaltskanzlei Apitz

Reisenbüro Koczy

Markt-Apotheke

Ofen- und Kaminbau
PHOTO-ART-HOFMANN

Wir werden unterstützt von:

Computer & More

Regina Fineiß



Stadt Oelsnitz/Vogtl.

Sternquell