14. Spieltag, 20. März 2011
- 2. Kreisklasse, Staffel 2 -

SG Traktor Lauterbach – VSV 90 Plauen 7:0 (3:0)

„SG Traktor löst Pflichtaufgabe souverän“

Lauterbach übernahm von Beginn an die Initiative und drängte den VSV Plauen in die eigene Hälfte. Durch überlegten Spielaufbau wurde versucht, die starke VSV-Abwehr zu überwinden. In den ersten 15 Minuten liefen jeweils Fuchs und Schlosser allein auf das gegnerische Tor zu und scheiterten am gut aufgelegten Plauener Schlussmann. Auch Eric Rödel vergab in dieser Phase 3 Meter vor dem Tor.
So dauerte es bis zur 20. Spielminute ehe Stefan Roßbach im Alleingang den Führungstreffer erzielte. Dabei umspielte er gleich fünf seiner Gegenspieler und netzte dabei gekonnt ein. Nach einer halben Stunde kamen die Gäste das erste Mal in die Lauterbacher Hälfte, jedoch ohne große Gefahr auszulösen.

In der 31. Spielminute setzte sich Sebastian Scholz auf der rechten Seite durch, dessen relativ harmloser Schuss ließ der VSV-Keeper fallen und Eric Rödel staubte zum 2:0 ab. Nur drei Minuten später zündete Daniel Schlosser seinen berühmten Turbo, brach auf der rechten Seite durch und passte überlegt auf den Lauterbacher „Youngstar“ Michael Fuchs, der zum 3:0 Halbzeitstand einschob.


In der zweiten Hälfte setzten die „Traktorkicker“ ihren Sturmlauf fort. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff nutzte Eric Rödel gleich die erste Möglichkeit und schob trocken ins kurze Eck zum 4:0 ein. Welches Potential Marcel Fuchs besitzt zeigte er beim Treffer zum 5:0.In der 65. Spielminute nahm er den Ball an, umspielte seine Manndecker und schoss ins Dreiangel. Anschließend durfte Tobias Roth ins Spielgeschehen eingreifen, indem er eine verunglückte Rückgabe per Kopf klärte.


Zwei Minuten später wurde nach langer Verletzungspause Abwehrhüne Kai Goldhahn eingewechselt, welchem ein Tor bei seinem Comeback leider wegen Abseits verweigert wurde. In der 79. Spielminute ging das muntere Scheibenschießen weiter. Nach Doppelpass mit Daniel Schlosser knipste Eric Rödel sein 3. Tor an diesem Tag und erhöhte zum 6:0. In der 83. Spielminute nutze dann Thomas Pietracz nach einem Eckstoß seine Chance und netze zum 7:0 Endstand ein.


Fazit: Dieser Sieg geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Die Gäste waren das gesamte Spiel hinweg völlig mit dem Lauterbacher Pressing überfordert und hätten bei einer besseren Chancenverwertung durchaus noch höher verlieren können.

 
Spielstatistik:

Aufstellung:

Roth – Weis – Pietracz, Brauweiler (55. Gramsch) – Schlott, Gerstenberger (MK), Roßbach, Rödel, Scholz (75. Goldhahn) – Fuchs (75. Dietel), Schlosser

Torfolge:

1:0 Roßbach, 2:0 Rödel, 3:0 Fuchs, 4:0 Rödel, 5:0 Fuchs, 6:0 Rödel, 7:0 Pietracz

Zuschauer: 66

II. Mannschaft
- 3. Kreisklasse, Staffel 6 -

SG Traktor Lauterbach Res – VSV 90 Plauen Res 10:1 (4:0)

Unsere Mannschaft ging ersatzgeschwächt in das Spiel. Die ersten 25 Minuten waren zunächst noch ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit brachen bei den Gästen alle Dämme und fielen nur noch durch grobe Fouls und dumme Sprüche gegenüber den gut pfeifenden Schiedsrichter Jan Füssel auf.
 
Aufstellung:

M. Pinkes – Koschan (40. Wirth) – Schwab, T. Pinkes (65.Dietel), Bleek – Schieferdecker, Spitzner, Maynicke, Michel – Jahn, Weinhold

Torfolge:

1:0 Weinhold (4.), 2:0 Michel (25.), 3:0 Jahn (28.), 4:0 Weinhold (34.), 5:0 Weinhold (47.), 6:0 Weinhold (53.), 7:0 Weinhold (77.), 8:0 Wirth (79.), 9:0 Jahn (83.), 10:1 Weinhold (90.)

Nächste Termine


15.12.2018 - 16.12.2018
Weihnachtsfeier der SG Traktor Lauterbach
Beginn 18.30 Uhr

November 2018

So Mo Di Mi Do Fr Sa
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Anfahrt

Start

z.B. Berlin, Kochweg 10

Ziel

Unsere Besucher

  • Besucher jetzt: 44
  • Besucher heute: 244
  • Besucher gestern: 176
  • Besucher gesamt: 10.869.820

Unsere Sponsoren







Gebäudetechnik  ANLOP

SPORT BRÜCKNER

Werbewerkstatt - Carina Weber

Anwaltskanzlei Apitz

Reisenbüro Koczy

Markt-Apotheke

Ofen- und Kaminbau

PHOTO-ART-HOFMANN

Wir werden unterstützt von:

Computer & More

Regina Fineiß



Stadt Oelsnitz/Vogtl.

Sternquell