4. Spieltag, 12. September 2010
- 2. Kreisklasse Staffel 2 -

SG Traktor Lauterbach - SC Markneukirchen 7:1 (3:1)

„Schützenfest in Lauterbach“
 
Zum 2. Heimspiel der Saison empfing die „Traktorelf“ den SC Markneukirchen. Gewarnt vor einer motivierten Elf der Musikstädter durch Cheftrainer Karsten Richter ging unsere Mannschaft in die Partie. Nach einer kurzen Phase des sich gegenseitigen Abtastens, setzte unsere Mannschaft die Vorgabe des Trainers ein schnelles Tor zu erzielen prompt um.

In der 3. Spielminute erzielte Stefan Roßbach per „Tunneltreffer“ gegen den Markneukirchner Schlussmann das 1:0. Nur eine Minute später ergab sich durch einen Alleingang von Sebastian Scholz auf der linken Seite für die SG Lauterbach die Großchance zum 2:0. Dieser verzog da der Ball auf seinem schwächeren linken Fuß lag. Eine Minute später nutzte Mannschaftskapitän Christian Gerstenberger die Möglichkeit aus 20 Metern zu einem Fernschuß, den der bis dahin gut haltende Keeper des SC Markneukirchen gekonnt heraus schlug.

Aufgrund des Offensivdrangs der Lauterbacher ergab sich die einzige Tormöglichkeit der Musikstädter. Nach einem groben Patzer des sonst stets sicher spielenden Liberos Daniel Weiß, verwandelte der Markneukirchner Hüttner alleinstehend vor dem Tor den Ball zum 1:1. Den Ausgleichstreffer verdaute die Traktorelf zunächst schwer. Die Mannschaft des SC Markneukirchen kam in dieser Phase besser ins Spiel.

In der 12. Spielminute setzte sich Eric Rödel auf der linken Seite durch und flankte auf Roßbach, dessen Schuss jedoch am Tor vorbei ging. Spätestens in der 19. Spielminute meldete sich die SG Traktor im Spiel zurück. Stefan Roßbach eroberte den Ball im Mittelfeld, passte zielgenau auf Kapitän Christian Gerstenberger. Dieser flankte wiederum auf das freistehende Urgestein André Schlott, der jedoch eine Sekunde zu spät an den Ball kam. Eine Minute später nutzte der bis dahin unauffällige Torjäger Daniel Schmucker eine plötzlich sich auftuende Tormöglichkeit und zog aus 16 Metern freistehend ab. Diesem „Torpedo“ hielt der Markneukirchner Schlussmann nicht stand, und schlug somit im Kasten der Gäste ein. In der 26. Spielminute wurde Stefan Roßbach im Strafraum grob zu Boden gelegt. Den fälligen Strafstoß verwehrte Schiedsrichter Sven Müller (Wacker Plauen) und gab stattdessen einen Freistoß für die Gäste.

Nach einer halben Stunde gab es die nächste nennenswerte Torchance des Spiels. In der 31. Spielminute tritt einen Freistoß, der nur die Latte tangierte und die Möglichkeit zum Nachschuss vergab Gerstenberger. Die Lauterbacher setzten ihr Pressing weiterhin fort. In der 34. Spielminute erzielte Stefan Roßbach das längst überfällige 3:1. Er setzte sich gleich gegen 3 Abwehrspieler durch und zirkelte gekonnt den Ball ins linke obere Eck. Bis zur Halbzeitpause plätscherte das Spiel vor sich hin.

Nach dem Seitenwechsel nutzte in der 53. Spielminute Daniel Schmucker einen Stellungsfehler des Markneukirchner Schlussmanns und platzierte mit einem Distanzschuss den Ball direkt unter der Latte. Von da an war die Gegenwehr der Markneukirchner gebrochen. In der 67. Spielminute zauberte Stefan Roßbach mittels einer von rechts getretenen Bogenlampe ins Tor. Nur neun Minuten später krönte Stefan Roßbach seine Leistung mit seinem 4. Treffer des Tages, und verwandelte per Hacke ein Zuspiel vom vorher eingewechselten Martin Weinhold zum 6:1.

Von da an spielte nur noch die kombinationssichere Mannschaft der SG Traktor. Die Markneukirchner ergaben sich sichtlich in ihrem Schicksal und behalfen sich nur noch über Fouls. Den letzten Treffer des Tages erzielte Joker Martin Weinhold nach einem Zuspiel von Enrico Dietel zum 7:1 Endstand.

Trainer Karsten Richter: "Im großen und ganzen bin ich mit der Leistung der Mannschaft zufrieden. Die Tore waren gut heraus gespielt und sehenswert. Das unnötige Gegentor ärgert mich trotzdem, weil solche Fehler gegen stärkere Mannschaften auch mal negativ im Ergebnis ausfallen können."

Spielstatistik

 
Aufstellung: Roth – Weiß, Goldhahn, Thumser, Pietracz (68. Huster) – Schlott, Gerstenberger (MK) (68. Dietel), Scholz, Rödel – Roßbach, Schmucker (72. Weinhold)

Torfolge: 1:0 Roßbach (3.), 1:1 Hüttner (7.), 2:1 Schmucker (20.), 3:1 Roßbach (34.), 4:1 Schmucker (53.), 5:1 Roßbach (67.), 6:1 Roßbach (76.), 7:1 Weinhold (81.)

Schiedsrichter: Sven Müller (Wacker Plauen)

Zuschauer: 87

- II. Mannschaft -
 
Der Staffelsieger aus der letzten Saison untermauerte seine Titelambitionen der aktuellen Spielzeit erneut. Die 2. Vertretung des SC Markneukirchen wurde Glasklar mit einem 10:0 wieder ins Vogtländische Oberland zurück geschickt. Die „Traktorreserve“ bestimmte von der ersten bis zur letzten Minute das Spielgeschehen gegen Hoffnungslos überforderte Musikstädter. Spieler des Tages war der Torschützenkönig der vergangenen Saison Michael „Lappiniho“ Jahn mit vier Treffern.
 
Spielstatistik

Aufstellung: Kätzel – Gerbeth (45. Braun) - T. Pinkes, Schwab, Schieferdecker – Simmler, Scheibel, Spitzner (MK), Gramsch - Weinhold (45. Brauweiler), Jahn

Torfolge: 1:0 Jahn (10.), 2:0 Jahn (17.), 3:0 Weinhold (22.), 4:0 Weinhold (25.), 5:0 Gramsch (32.), 6:0 Gramsch (39.), 7:0 Spitzner (45.), 8:0 Spitzner (51.), 9:0 Jahn (71.), 10:0 Jahn (76.)

- D- Jugend -

Im hart umkämpften Ortsderby behielten unsere Nachwuchskicker der D- Jugend gegen die Spielvereinigung Triebel/ Eichigt ersatzgeschwächt mit 1:0 die Oberhand. Das Tor des Tages erzielte für unsere Junioren Nils Eniglein.

Mai 2018

So Mo Di Mi Do Fr Sa
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Anfahrt

Start

z.B. Berlin, Kochweg 10

Ziel

Unsere Besucher

  • Besucher jetzt: 6
  • Besucher heute: 116
  • Besucher gestern: 156
  • Besucher gesamt: 10.842.532

Unsere Sponsoren







Gebäudetechnik  ANLOP

HEINZE - Installations- und Heizungsbau

SPORT BRÜCKNER

Werbewerkstatt - Carina Weber

Anwaltskanzlei Apitz

Reisenbüro Koczy

Markt-Apotheke

Ofen- und Kaminbau

Tischlerei Minks





PHOTO-ART-HOFMANN

Wir werden unterstützt von:

Computer & More

Regina Fineiß



Stadt Oelsnitz/Vogtl.

Sternquell